100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Deinsen

Die folgende Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Deinsen wurde aus der Festzeitschrift  zum 100. Jahrestage entnommen.

Am 13. September 1902 wurde nach dem Zusammenstellen der     Freiwilligen Feuerwehr in einer Versammlung im Gasthaus Hampe die Wahl der Führerschaft vorgenommen.

Am 22. Dezember 1902 erhielt die Wehr dann die offiziellen Statuten  und wurde am 1. Januar 1903 in den Feuerwehrverband für die Provinz   Hannover unter der Nr. 579 in die Stammliste eingetragen.

Am 14. Dezember 1902 musste bereits der erste Brand durch die FFW Deinsen  auf dem Hof Steins bekämpft werden. Im Laufe des folgenden Jahres traten immer mehr Freiwillige in die Wehr ein. Der Jahresbeitrag betrug damals 1,-- Reichsmark.

Zur damaligen Zeit gab es in jedem Ort eine Pflichtfeuerwehr, zu der je   nach Einwohnerzahl eine bestimmte Anzahl von Mitbürgern abgestellt    werde musste. Für Deinsen waren dies zum damaligen Zeitpunkt  (1856)        7 Personen bei 490 Einwohnern. Von dieser Pflichtfeuerwehr übernahm die Freiwillige Feuerwehr die Handspritze, die au dem Jahre 1888 stammte.

Im Jahr 1902 wurde an der Ecke "Zwischen den Zäunen/ Am breiten Anger" das erste Gerätehaus gebaut. Dieses war ein kleines Gebäude für die Handspritze und hatte einen Turm für das  Trocknen der Schläuche.

1945 wurde die erste Motorspritze angeschafft. Diese wurde vom    damaligen Schacht in Eime organisiert. Sie war in einem Anhänger untergebracht. In festgelegter Reihenfolge war immer derTraktor eines Landwirtes für das ziehen des Anhängers bei einem Einsatz zuständig.

1955 wurde das 50. Bestehen gefeiert. Sie feierte dieses Jubiläum  zusammen mit einem Kreisverbandsfest in Zelten. Während dieser Zeit  (1948 - 1955)war Willi Brennecke Gemeindebrandmeister. Er wurde dann Unterkreisbrandmeister. Sein Nachfolger als Gemeindebrandmeister wurde Heinrich Tönnies.

Auf dieser Aufnahme zum 50. Jubiläum (von links nach rechts) 1. Glied: Georg Klingeberg, Heinrich Brunotte, Hans Reimers  2. Glied: Heinz Tönnies, Willi Brennecke, Erich Kreybohm 3. Glied: Gustav Döpke, Ludwig Stichnoth, Friedrich Mohlfeld, 4. Glied Georg Hampe, Alfred Lücke, Heinz Brunotte, 5. Glied: (ganz rechts) Herbert Bubolz, Friedrich Vennekohl, Heinrich Tönnies.

1957 war die letzte Fahrt der Handdruckspritze der FFW-Deinsen. Anlaß war der Festumzug zum 55-jährigen Bestehen der FFW-Deinsen. Auf der      Handdruckspritze (von links nach rechts) 1. Herbert Waßmann, 2. Karl Homann,     3. Günther Barkow, 4. Heinrich Klingenberg, 5. Siegfried Wittig,    6. Willi Brennecke. Das Pferdegespann von Fritz Waßmann zog die Spritze.

Am 1.11.1957 brennt der Kuhstall und die Scheune von Fritz Vennekohl nieder.

1967 wurde ein Borgward vom Luftschutz übernommen und als Wehrfahrzeug umgebaut.

Am 9.11.1970 war die Grundsteinlegung und am 25.11.1970 Richtfest des neuen Gerätehauses an der Schule.

25. - 27. Juni 1972 Einweihung des Gerätehauses und 70-jähriges Jubiläum der Deinser Wehr.

1973 Bei einer Herbstübung versagten die Sirenen, so daß wieder über die alten Signalhörner alarmiert werden musste.

1974 wechselte die Deinser Wehr im Zuge der regionalen Neuordnung aus dem Lösch-Verbund Lübrechtsen-Hoyershausen-Marienhagen-Duingen zur Gemeinde Eime.

Im Dezember 1978 wurde das Fahrzeug mit Funk ausgestattet.

1982 Scheunenbrand auf dem Hof Meyer an der Hauptstraße.

1983 erhielt die Wehr ein neues Fahrzeug (Anschaffungspreis 45.000 DM) Die Übergabe des neuen Fahrzeuges war am 16.8.83.

1984 Wohnungsbrand in Deilmissen

1987 Zeltfest

FFW Deinsen 1987


22.05.93 Suche nach entlaufenen Rindern in der Gemarkung Betheln (8 FM)

02.09.93 Ölspur abgestreut Langestr. / Rosentor in Deinsen ( 5FM)

13.12.93 Schuppenbrand bei Kelle, Alte Mühlenstr.. Die Wehren aus Eime, Dunsen, Deilmissen wurden mit alamiert. (57 FM)

23.12.93 Ölspur am Deinser Kreuz  B 240/ K 409 (2 FM)


05.12.94 Ölspur Lange Str. (6 FM)

6.12.94 Ölspur Lange Str. / Deinser Kreuz 18.00 Uhr (4 FM)

6.12.94 Ölspur Lange Str./ Deinser Kreuz  19.30 Uhr (3FM)


03.03.95 Altpapiercontainer brennt in der Schulstraße  (10 FM)

05.05.95 Scheuenbrand in Banteln bei Block-Grupe (6 FM)

09.12.05 Brand des Altpapiercontainer in der Schulstraße in Deinsen. Es waren 12 Feuerwehrleute im Einsatz.


1997 Unwettereinsatz in Gronau  (Pfingsten 18.5.97) Mit 8 Personen im Gronauer Altenheim und bei Wilfing Pharma geholfen.  Außerdem musste am 19.5.97 mit 3 Personen die Straßen in Gronau gereinigt werden.


1998 Am 27.6.98 erfolgte eine Ölspur - Reinigung mit 4 Personen in der Langen Straße, Zwischen den Zäunen, Am Rastplatz, Unter der Mühle , Kirchstraße und Schulstraße.


2001 Nach einem Verkehrsunfall ( 27.1.01) mußte am Deinser Kreuz mit 7 Personen eine Ölspur beseitigt werden. Am 23.8.01 abstreuen einer Ölspur mit 3 FM auf der Langen Straße in Deinsen.


14. - 16. Juni 2002 Zeltfest - 100 Jahre FFW Deinsen

18.o8.02 Unwettereinsatz . Es waren 14 Personen im Einsatz

23.10.02 Ölspur  Lange Straße, Zwischen den Zäunen, Schulstraße ( 6 FM)

16.11.02 Fehlalarm  --> Feuer im  Külf

Freiwillige Feuerwehr Deinsen (Andre Schwarze)